1205 header fw

Freitag, 15. Juli 2011

Mathe mit Praxisbezug

Arbeitgeberverband Papierverarbeitung fördert Mathekurse für Realschüler

Wie berechne ich eigentlich eine Fläche und wie das Volumen eines geometrischen Körpers? Praktische Fragestellungen dieser Art vertiefen Schülerinnen und Schüler der Realschule Düren-Bretzelnweg und der Käthe-Kollwitz-Realschule, Aldenhoven, in speziellen Mathekursen zur „Berufsbezogenen Mathematik“. Finanziert werden die Kurse vom Arbeitgeberverband der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie von Düren, Jülich, Euskirchen und Umgebung e.V.

Ihr Vorsitzender Dr. Heinrich Spies weiß, wie wichtig solide mathematische Kenntnisse später in der Ausbildung sind. Spätestens dann wird von den Jugendlichen erwartet, dass sie die Grundlagen sicher beherrschen, um auch knifflige Probleme im Betrieb lösen zu können. „Ziel ist es, abstrakte mathematische Inhalte mit berufsrelevanten Fragestellungen zu verknüpfen“, erklärt Dr. Heinrich Spies. Auch Walter Norbisrath, Schulleiter der Realschule Düren-Bretzelnweg, schätzt das zusätzliche Angebot für seine Schüler: „Der Praxisbezug kommt im regulären Unterricht manchmal zu kurz. Die angebotenen Kurse ergänzen und vertiefen das Schulwissen und bieten den Schülern damit eine wertvolle Zusatzqualifikation“.

Erteilt wird der Unterricht von Arnold Macherey und Jörg Parting, die als Lehrer am Berufskolleg in Jülich auch die Packmitteltechnologen (bisher: Verpackungsmittelmechaniker) ausbilden. Sie vermitteln den Realschülern der 9. Klasse in einer Doppelstunde pro Woche ein ganzes Schuljahr lang praktische Mathematik. Der Kurs findet zusätzlich zum regulären Unterricht statt und erfordert von den Schülern ein großes Maß an Motivation. Belohnt werden sie nach erfolgreichem Abschluss der Arbeitsgemeinschaft mit einem Zertifikat, das sie bei späteren Bewerbungen unterstützen soll.

An der Realschule in Aldenhoven haben im letzten Schuljahr 23 Schülerinnen und Schüler den Kurs mit Erfolg beendet, an der Realschule Bretzelnweg in Düren waren es 20. Im kommenden Schuljahr werden die Berufskolleglehrer die Arbeitsgemeinschaften zur „Berufsbezogenen Mathematik“ mit Unterstützung des Arbeitgeberverbands Papierverarbeitung fortsetzen.

Die Initiative des Arbeitgeberverbands Papierverarbeitung ist eingebettet in verschiedene weitere Fördermaßnahmen der Vereinigten Industrieverbände mit dem Ziel, die Ausbildungsfähigkeit und Berufsorientierung von Schulabgängern zu verbessern.

Dem Arbeitgeberverband der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie gehören 20 Unternehmen mit rd. 3.500 Beschäftigten an.


Ansprechpartner: Daniela Dühr
Telefon: 02421/4042-0
Telefax: 02421/4042-25
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So erreichen Sie uns

icon haus

Adresse
Tivolistraße 76
52349 Düren

icon telefon

Telefon
02421/4042-0

icon tastatur

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IWU Logo