1205 header fw

Montag, 28. März 2011

Hans-Harald Sowka und Annette Scheulen stellen vor

„Flexibilisierungsmöglichkeiten der Arbeitsbedingungen“ in der Metallindustrie

11-03P1030036a fr InternetDie Broschüre soll (exklusiv) den Mitgliedsunternehmen des Arbeitgeberverbandes der Metallindustrie von Düren, Jülich, Euskirchen und Umgebung e.V. die Flexibilisierungsmöglichkeiten der Arbeitsbedingungen in der Metallindustrie NRW aufzeigen.

Die tariflichen Arbeitsbedingungen in der Metallindustrie sind heute alles andere als starr und unbeweglich.

Das Tarifsystem enthält eine Fülle von Öffnungsklauseln, insbesondere für die Betriebsparteien, also Arbeitgeber und Betriebsrat. Diese betreffen z. B. auch die Arbeitszeit.

Innerhalb des Systems gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, durch Sondertarifvertrag mit der IG Metall von (allen) tariflichen Regelungen für das einzelne Unternehmen abzuweichen – wenn die besondere Situation des Unternehmens dies erfordert. Die IG Metall NRW spielt hierbei eine konstruktive Rolle.

Wir begleiten unsere Mitgliedsunternehmen aber auch, wenn sie „das System Flächentarifvertrag“ verlassen und die Tarifbindung abstreifen wollen.


Ansprechpartner: Hans-Harald Sowka
Telefon: 02421/4042-0
Telefax: 02421/4042-25
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So erreichen Sie uns

icon haus

Adresse
Tivolistraße 76
52349 Düren

icon telefon

Telefon
02421/4042-0

icon tastatur

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IWU Logo