Mittwoch, 02. März 2011

Dürener Arbeitgeberverbände präsentieren neues Buch über die Papierindustrie in unserer Region

11-03Internet Simon   Dr Spies mit PapierbuchPapier ist auch im Zeitalter des Computers und der elektronischen Kommunikation ein unverzichtbares Medium. „Aber Papier ist nicht gleich Papier“, erklären Matthias Simon und Dr. Heinrich Spies, die Vorsitzenden der Arbeitgeberverbände Papiererzeugung und Papierverarbeitung im Raum Düren, Jülich, Euskirchen und Umgebung. „Unterschiedliche Rohstoffe, spezielle Verfahrenstechniken und die verschiedensten Anwendungsbereiche führen zu einer ungeahnten Vielfalt dieses alltäglichen Materials.“

Die beiden Arbeitgeberverbände haben gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Kreises Düren ein Buch über die Papierindustrie in unserer Region herausgegeben. Autor ist der Journalist Hartmut Hermanns. Insgesamt sind 28 Unternehmen im Jahr 2010 porträtiert worden. Sie stehen in ihrer Gesamtheit für einen historisch gewachsenen und sehr erfolgreichen Industriezweig.

Von einem der ältesten Familienunternehmen der Region, über die Marke des Jahrhunderts bis hin zum edlen Büttenpapier, auf dem das deutsche Grundgesetz gedruckt wurde, findet man in diesem Buch einzigartige Erfolgsgeschichten.

Das Buch ist nicht im Buchhandel erhältlich. Interessenten können sich jedoch an die Vereinigten Industrieverbände (VIV), Tivolistraße 76, Düren, wenden.


Ansprechpartner: Hans-Harald Sowka
Telefon: 02421/4042-0
Telefax: 02421/4042-25
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!